Birkungen/Eichsfeld
Birkungen/Eichsfeld

Der Kirchortrat der Filialgemeinde Birkungen

Am Sonntag, dem 15. Januar 2017, fand nach der Heiligen Messe im Franziskussaal die Wahl zum Kirchortrat für die Filialgemeinde Birkungen statt. Der Kirchortrat wurde für vier Jahre gewählt.

 

Gewählte Mitglieder des Kirchortrates sind:

 

- Swen Löffelholz

- Udo Nentwich

- Marion Kullmann

- David Walkhoff

- Elisabeth Apel

- Andreas Ziegenfuß

 

Zum Sprecher des Kirchortrats wurde in der konstituierenden Sitzung Swen Löffelholz bestimmt, als Vertreter des Kirchortrats im Pfarreirat wird Udo Nentwich entsandt.

 

§ 3

Aufgaben des Kirchortrates

 

(1) Dem Kirchortrat obliegen die Wahrnehmung der kirchlichen Aufgaben und die Organisation des kirchlichen Lebens, die nur die Filialgemeinde bzw. den Pfarreiort betreffen.

 

(2) Der Kirchortrat delegiert Mitglieder in den Pfarreirat.

 

(3) Der Kirchortrat unterrichtet den Kirchenvorstand schriftlich über die Notwendigkeit von Erhaltungs- bzw. Pflegemaßnahmen für Liegenschaften und Gebäude in der Filialgemeinde und dem Pfarreiort sowie über das Erfordernis von baulichen Veränderungen, Anschaffungen und Veräußerungen.

 

(4) Die Organisation anstehender Aufgaben kann der Kirchortrat im Einvernehmen mit dem Pfarrer selbstständig erledigen. Insbesondere im Bereich der Pastoral, des Bauwesens sowie der Wartung und Pflege von Liegenschaften kann der Kirchortrat Ausschüsse bilden.

 

(5) Der Kirchortrat unterstützt Pfarreirat und Kirchenvorstand. Soweit Angelegenheiten der Filialgemeinde bzw. des Pfarreiortes tangiert sind, hat er ein Anhörungsrecht vor beiden Gremien; die Stellungnahme ist den Gremien außerdem schriftlich zu übergeben. Darüber hinaus sind Kirchenvorstand und Pfarreirat die allein beschlussfassenden Gremien; zur rechtlichen Vertretung ist allein der Kirchenvorstand befugt.

 

Quelle: Dekret über die Filialgemeinde im Bistum Erfurt vom 12. September 2016



Der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde "St. Maria Magdalena"

Am Sonntag, dem 15. Januar 2017, fand in Birkungen nach der Heiligen Messe im Franziskussaal die Wahl zum Kirchenvorstand für die Pfarrgemeinde "St. Maria Magdalena" statt. Der Kirchenvorstand wurde für vier Jahre gewählt.

 

Die acht gewählten Mitglieder des Kirchenvorstands sind:

 

- Matthias Stubenitzky (Leinefelde)

- Thomas Senft (Wingerode)

- Bernd Grimm (Breitenbach)

- Thomas Dölle (Breitenholz)

- Stefan Müller (Birkungen)

- Volker Bierschenk (Kallmerode)

- Frank Schneider (Leinefelde)

- Martin Eckardt (Beuren)

 

§ 1

Kirchenvorstand

 

Der Kirchenvorstand verwaltet die Vermögen in der Kirchengemeinde. Er vertritt die Kirchengemeinde und die Vermögen im Rechtsverkehr.

 

 

§ 3

Aufgaben des Kirchenvorstandes

 

(1) Der Kirchenvorstand hat insbesondere

1. den Haushaltsplan festzustellen und nach kirchenaufsichtlicher Genehmigung für die Mitglieder der Kirchengemeinde öffentlich auszulegen,

2. die Jahresrechnung zu prüfen und deren sachliche und rechnerische Richtigkeit festzustellen,

3. das Vermögensverzeichnis zu führen,

4. den Rendanten zu bestellen und abzulösen, sofern dies nicht durch den Diözesanbischof geschieht, und zu entlasten.

 

(2) Der Kirchenvorstand ist verpflichtet, das Bischöfliche Ordinariat unverzüglich zu benachrichtigen bei Beteiligung an

1. Verfahren der Bodenordnung,

2. gerichtlichen Verfahren, die gegen die Kirchengemeinde gerichtet sind.

 

Quelle: Gesetz über die Verwaltung des katholischen Kirchenvermögens im Bistum Erfurt vom 16. September 2016

Besucher seit 8. Oktober 2016

gratis-besucherzaehler.de
Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Michael Apel